RHB Industrieausrüstungen e.K.

Tel.: 04103 - 9048 60
Fax: 04103 - 9048 66
 

RHB Startseite

Impressum+Datenschutz

mehr Galvanikzubehör

 

Badwärmer & Kontaktsysteme für Galvanik und Eloxal

1. Sicherheits-Tauchbadwärmer Schwimmerschalter, Temperaturregler

Beispiele aus unserem NÜGA Lieferprogramm:



Tauchbadwärmer Quarzglas


 


Badwärmer Edelstahl mit Temperaturfühler und Regler
 

 

 

Tauchbadwärmer mit Reglerbox



Digitaler Temperaturregler Typ EDIG für Tauchbadwärmer

Um Ihnen ein Angebot erstellen zu können benötigen wir:

entweder: die Original-Artikelnummer oder die Nachbestellnummer. oder folgende Angaben:

  1. Art des zu beheizenden Mediums / des galvanischen Verfahrens
    oder Vorgabe des Mantel-Materials sowie Kopf aus PP oder aud PVDF

  2. Zieltemperatur und Badvolumen in Litern
    oder Vorgabe der gewünschten Leistung in Watt

  3. Gewünschte Anheizzeit in Stunden

  4. Ausführung 230 V~ oder 400 V DS (oder ggfs. Sonderspannung)

  5. Behältermaße LxBxH (innen) und Abstand Badspiegel-Behälteroberkante
    oder gewünschte Badwärmer-Länge

Bei der Neu-Einrichtung einer Beheizung beachten Sie bitte im Hinblick auf Brandschutzvorschriften diese Hinweise.

2. Kontaktsysteme, Anodenhalter

 

 




Trommelkontaktkabel
Standard, im PVC-Gewebeschlauch, mit Messingbirne


 

 

 

 

 

 

 

 

 



Hochstromkontakt-
systeme
mit Keilschieber

   


Plattenanodenhalter   .
 

kunststoffisoliertes Kupfer 12 x 4 mm

sehr gute Leit- und Kontaktfähigkeit

Verschleißfeste Kunststoffisolierung

Verschraubung: M10-Gewinde, Titan
 oder alternativ: Bital für Pb-Sn Elektrolyt

Anschlagbund: 18 mm, Titan

Belastbar bis 120 Amp.

Standardlängen:
180 mm
250 mm
270 mm
 

oder

 

Aus Titan 6,5 x 13 mm

Titanverschraubung M10,

verschiedene Längen

Cu mit Isolierung

 

   

Sicherheitsvorschriften für beheizte Bäder (Quelle: Fa. Nüga)

Vorgeschrieben sind: ein Temperaturregler, ein Temperaturbegrenzer und ein Trockenheizschutz.

Beheizen Sie Ihre Behälter ohne die entsprechenden vorstehend beschriebenen Geräte und/oder wird  ein zu niedriger Flüssigkeitsstand nicht rechtzeitig erkannt führt dies zu heißen oder überhitzten Badwärmern - mit bis über 700°C!
Das bedeutet eine erhebliche Brandgefahr.

Kommt es aufgrund fehlender Temperaturregler, Temperaturbegrenzer und Trockenheizschutz zum Brand, besteht normalerweise kein Versicherungsschutz durch die Brandversicherung.

Den Einsatz sogenannter „Brandschutz/Überhitzungsschutz Badwärmer" ersetzt nicht die von der Norm vorgeschriebenen Temperaturbegrenzer und/oder Trockenheizschutz-Geräte.

Überhitzungsschutz / Brandschutz-Geräte sind stets als zusätzliche Sicherungsmaßnahme zu den vorgeschriebenen Geräte zu sehen. D.h. erst wenn ein Temperaturregler, ein Temperaturbegrenzer und ein Trockenheizschutz im Behälter eingebaut ist, können als zusätzliche Sicherheit Überhitzungsschutz / Brandschutz Tauchbadwärmer, usw. in den Behälter eingebaut werden.

Überhitzungsschutz/Brandschutz Geräte werden in verschieden wirkenden Varianten angeboten: sie schalten entweder mechanisch oder elektronisch ab.

  • Bei mechanisch abschaltenden Geräten ist - je nach Fabrikat - nach dem Abschaltvorgang oftmals das ganze Gerät/Heizeinsatz zu erneuern.
  • Bei elektronisch abschaltenden Geräten, sind viele Wiedereinschaltungen (Reset) möglich.

Diesen technischen Unterschied sollten Sie kennen.